Brandeis Verlag und Medien GmbH & Co. KG
Schieferstein 11a · 65439 Flörsheim

Das große deutschsprachige Fachmagazin für Umzug und Logistik

Infohotline: +49 6145 / 5442400
Digitale Umzugsakquise: Mit diesen Portalen arbeitet die Branche
Wie viele Möbelspediteure nutzen Internetportale zur Akquise von Umzugsaufträgen? Wie bewerten sie die Qualität der Anfragen oder Angebot der Anbieter? Was geben sie dafür monatlich aus? Welche Chancen, aber auch welche Risiken ergeben sich durch die Internetportale? Wir haben unsere Leser dazu befragt. Und viele detaillierte Antworten bekommen, die wir in unserer Titelgeschichte von der möbelspediteur 10.2017 präsentieren.

Knapp 4.000 Möbelspeditionen in ganz Deutschland hatten wir per Email eingeladen, sich an unserer großen Branchenumfrage zur Nutzung und der Qualität von Umzugs-Vermittlungsportalen zu beteiligen. Genau 89 verwertbare und vollständig ausgefüllte Onlinefragebögen konnten wir nach zwei Wochen auswerten – da uns diese Zahl aber nicht reichte, haben wir darüber hinaus noch 55 weitere Umzugsspediteure angerufen und ebenso detailliert nach ihrer Meinung zu den größten und wichtigsten Portalen in Deutschland befragt.

Für einen Verbraucher, der umziehen will und das gerne online beauftragen möchte, gleicht die Wahl des richtigen Portals einem Glücksspiel: Wer steckt hinter der schmucken (oder manchmal auch nicht so ansprechend gestalteten) Startseite? Handelt es sich um einen seriösen Anbieter, der ein eigenständiges Netz von Umzugsspediteuren betreut oder doch nur um eine dubiose Vorschaltseite, die zumeist irgendeiner Werbe- oder PR-Firma gehört, und jegliche Umzugsanfragen ohne die geringste Transparenz für den Endverbraucher an irgendein Portal weiter verkauft?

Wir haben es uns nicht leicht gemacht und versucht, die wichtigsten Portale, bei denen zum einen Umzugsspediteure ihre Aufträge direkt erhalten, herauszupicken. Die „großen Drei“, namentlich Marktführer Immobilienscout24, Immowelt und Myhammer, waren von unserer Seite gesetzt. Hinzu kamen kleinere Portale wie unsere Verlagsseite umzuege.de und das Verbandsportal umzug.org, aber wir haben uns auch in die „Untiefen“ des Netzes gewagt und weniger klar erkennbare Anbieter unserer Umfrage hinzugefügt.

Die erste Frage an unsere Leser und die Branche war: Nutzen Sie überhaupt Onlineportale zur Umzugsakquise? Das klare Ergebnis: Nur etwa jeder zweite Befragte nutzt überhaupt Internetportale zur Umzugsakquise. Von den 50,6 Prozent, die generell keine Portale nutzen, wollten wir die Gründe wissen: Fast jeder Zweite (46,3 Prozent) hält solche Onlineanfragen für unseriös, weitere 36,6 Prozent machen in zu hohen Kosten den Grund für ihre Abstinenz aus und 31,7 Prozent sagen, die Daten seien zu unzuverlässig. Immerhin 14,6 Prozent konnten angeben, dass sie mit einer eigenen digitalen Plattform an den Start gehen. 

Alle Details und vor allem viele Grafiken präsentieren wir Ihnen in der Oktoberausgabe (ab 15. Oktober in der Zustellung). Unsere Abo-Angebote finden Sie hier.

Grafik: moebelspediteur.de/Google