Brandeis Verlag und Medien GmbH & Co. KG
Schieferstein 11a · 65439 Flörsheim

Das große deutschsprachige Fachmagazin für Umzug und Logistik

Infohotline: +49 6145 / 5442400
VW Crafter für Ladung von Maschinen
Einen VW Crafter für schwere Transporte nutzen? Das geht recht gut, sagt Hersteller Store Van. Und stellt einen Umbau vor, mit dem sich schwere Maschinen und Geräte wie Flipper, Automaten und ähnliches professionell in der Sprinter-Klasse bewegen lassen.

Store Van ist eine Marke des italienischen Unternehmens Fami – in erster Linie stellt die Firma Fahrzeugeinrichtungen für Nutzfahrzeuge her. Store Van verfügt über eine breite Produktpalette im Verkauf und Bau von Fahrzeugeinrichtungen: Aus  Bodenplatten und Seitenverkleidungen, modularen Regalen und ausziehbaren Kofferablagen zaubern die Tuner individuelle Lösungen für Handel und Handwerk. 

Der hier gezeigte Umbau auf Basis eines Volkswagen Crafter L2 H2 wurde für einen Kunden angefertigt, dem eine Spielhalle gehört und der dafür einen passend ausgestatteten 3,5-Tonner benötigte. „Die Prioritäten des Kunden waren das unterstützte Ein- und Ausladen, sowie die sichere Befestigung beim Transport des schweren und voluminösen Ladegutes“, erklärt Geschäftsführer Werner Deininger. „Für seine Spielothek braucht unser Kunde ein Nutzfahrzeug, dessen Laderaum sich spezifisch für den Transport von schweren Maschinen, wie zum Beispiel Automaten, Videospielen, Flippern, und so weiter eignet.“ Auf diesen Kundenwünschen basierend hat Store Van eine Lösung entworfen und ausgebaut, die genau diese Eigenschaften betont: Zu Beginn wurde der Laderaum mit einer Multiplexplatte mit 12 Millimeter starkem Birkenholz belegt, um den Transporterboden zu schützen. Die Seitenwände wurden mit Polypropylen-Hohlkammerprofilen verkleidet, damit keine Beschädigung der Karosserie geschieht. Durch den Einsatz eines Ladungssicherungssystems hauptsächlich bestehend aus Lasthalteschienen und Zurrgurten mit Ratschenschloss schafft Storevan maximale Sicherheit im Innenraum. Zudem dienen die bei zwei unterschiedlichen Innenhöhen montierten Stoßstangen mit Gummibelag dazu, die Bewegungen zu minimieren und die dementsprechenden Stöße während des Transports abzuschwächen. 

Und damit die Sicherheit nicht zu kurz kommt, kommt an der Hecktür eine robuste Laderampe mit Tragkraft von 1000 Kilo mit Stahlrohrstruktur und Boden aus rutschfestem Riffelaluminium zum Einsatz. Mehr Infos gibt's hier.

Fotos: Store Van